CAS Beratung in der Schule


Übersicht
Dieser Onlinekurs ist Teil des Bledended -Learning CAS Beratung in der Schule: Theorien und Reflexionsaufgaben bereiten Sie optimal auf das Training Ihrer Beratungskompetenzen in den Präsenzveranstaltungen vor.

Ziele und Nutzen
  • Sie können unterschiedliche, geplante und ungeplante Beratungs-  und Gesprächssituationen im Kontext der Schule planvoll und aktiv gestalten.
  • Sie können Beratungen wie kollegiale Beratung, Fachberatung, Elternberatung, E-Coaching oder die Beratung von Kindern und Jugendlichen besser verstehen, theoriegeleitet reflektieren und wirksamer durchführen.
  • Sie können Ihre Aufgaben und Rollen für Beratungen und Gesprächsführungen besser klären und gezielter anwenden.
  • Sie verbessern und erweitern Ihren Werkzeugkoffer mit wirksamen Methoden für die Beratung in der Schule.
  • Sie lernen Ihre persönlichen Ressourcen besser kennen und können diese für die Gesprächsführung wirksam einsetzen.
  • Schliesslich entwickeln Sie Ihr persönliches Beratungsprofil.

Arbeitsweise
Der Lehrgang beinhaltet vielfältige Arbeitsformen:
  • Präsenztage und Selbststudium: Die Vermittlung von theoretischen Grundlagen, Konzepten und Modellen (wie etwa personzentrierte, systemische und lösungsorientierte Ansätze, kreative und multimodale Interventionen) erfolgt sowohl an den Präsenztagen als auch im Selbststudium. Theorien und Konzepte werden konkret auf das Tätigkeitsfeld der Teilnehmenden und auf die Beratungssituationen der kollegialen Beratung, Elternberatung und Beratung von Kindern und Jugendlichen bezogen.
  • E-Learning: In individuell zu bearbeitenden E-Learningeinheiten bereiten Sie sich auf Präsenzveranstaltungen vor.
  • Beratungstraining: Das Üben von Gesprächs-, Kommunikations- und Interventionstechniken ist ein zentraler Baustein der Präsenztage und der Lerngruppen. Aufbauend auf Ihren bereits bestehenden Ressourcen lernen Sie, das eigene
     Erleben und Verhalten besser einzuschätzen sowie konstruktives Feedback zu geben und zu erhalten.
  • Fallsupervision: Zwischen den Seminaren werden mit Unterstützung der Supervisorin bzw. des Supervisors Anliegen aus der eigenen Berufspraxis besprochen. Daraus entstehende neue Perspektiven sollen Ihnen neue Möglichkeiten für schwierige Gesprächs- und Beratungssituationen eröffnen.
  • E-Coaching: Im Verlauf des CAS bearbeiten Sie eine eigene Fragestellung in einem E-Coaching.
  • Lernpartnerschaft: Sie bilden Lernpartnerschaften mit zwei bis fünf Personen. Sie treffen sich zwischen den Seminaren zum Austauschen, Reflektieren und Üben sowie zur Intervision. Diese Arbeitsweise soll es Ihnen erleichtern, das Gelernte in Ihren beruflichen Alltag zu integrieren und auf dessen Wirksamkeit zu überprüfen. Sie bekommen so eine Anleitung für den Transfer in Ihre Arbeitssituation.

Zielgruppen
Fachpersonen der schulischen Heilpädagogik, pädagogisch-therapeutische Fachpersonen, Lehrpersonen, Schulleitungen, Fachpersonen der Schulsozialarbeit und Sozialpädagogik. Weitere Interessierte können «sur Dossier» aufgenommen werden.

Abschluss
Der Zertifikatslehrgang wird mit einem Zertifikat der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich abgeschlossen. Es werden 10 Credit Points nach ECTS (European Credit Transfer System) vergeben.

Kosten
Die gesamten Kurskosten betragen CHF 7100 plus eine einmalige Zertifikatsgebühr von CHF 300. Die Kosten für auswärtige Seminare, Verpflegung und Literatur gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Die Kursunterlagen und -dokumentationen sind im Kursgeld enthalten.

Nächste Anmeldemöglichkeit
Der aktuelle Lehrgang ist im August 2019 gestartet. Über die nächste Durchführung werden wir Sie hier informieren.

Login
Kursleitung & Kontakt

Esther Albertin Brenzikofer, MA

Senior Lecturer, Institut für Professionalisierung und Systementwicklung (IPSE)